Schwimmen

Schwimmen ist eine Sportart die für jedes Alter geeignet ist und nicht nur Herz, Kreislauf und Muskulatur auf Trab bringt, sondern auch eine Menge Spaß machen kann.

Schwimmen

Schwimmen ist eine der klassischen Sportarten die, trotz vieler neuer Erkenntnisse über den menschlichen Bewegungsapparat, nichts von ihrem Gesundheitswert eingebüßt hat.

Schwimmen ist nach wie vor eine Sportart die für jedes Alter geeignet ist und nicht nur Herz, Kreislauf und Muskulatur auf Trab bringt, sondern auch eine Menge Spaß machen kann. Wo andere Sportarten bei körperlichen Problemen, wie Gelenkabnutzung, Übergewicht oder Rückenschmerzen, für den Sportler schnell nicht mehr ausführbar sind, fällt die Bewegung im kühlen Nass dabei aus dem Rahmen.

Denn der Aufenthalt im Wasser entlastet effektiv die Gelenke, da es einen Großteil des Körpergewichts trägt. Es lastet dabei durchschnittlich nur noch etwa ein Zehntel des normalen Gewichtes, dank den Auftriebseigenschaften des Wassers, auf dem Sportler. Zusätzlich bremst der Widerstand der Wassers die Bewegung ab und schließt so eine wichtige Verletzungsquelle aus. Auch Stoßbelastungen wie sie gerade beim Laufen auf Gelenke und Wirbelsäule einwirken kommen im Wasser nicht vor. Gleichzeitig sorgt der hohe Wasserwiderstand für einen guten Trainingseffekt, wodurch ein hoher Energieumsatz während des Trainings zustande kommt.

Diese Eigenschaften machen Schwimmen zu einem schonenden und gleichzeitig leistungsorientierten Sport. Bestes Beispiel sind die Profi Schwimmer, die im Gegensatz zu ihren Kollegen aus anderen Sportarten wesentlich weniger unter Verletzungen zu leiden haben.

Weitere Vorteile

Das Wasser kühlt die Haut, wodurch die Durchblutung gedrosselt wird. Dieses Blut steht so der Muskulatur zur Verfügung. Der Effekt dieser besseren Versorgung, ist eine direkte Leistungssteigerung des Muskels. Die Muskulatur wird darüber hinaus beim Schwimmen immer gleichmäßig beansprucht, so dass muskuläre Disbalancen hier keine Chance haben.

Schwimmen eignet sich besonders als Ausgleichssport für Läufer und Radfahrer, da es vor allem Oberkörper und Arme trainiert, die in diesen Ausdauersportarten zu kurz kommen.

Auch in Sachen Ausrüstung hat Schwimmen vielen Sportarten etwas voraus. Lediglich Badehose, Bikini oder Badeanzug sind für die Ausübung von Nöten. Noch ein Handtuch zum Abtrocknen, ein paar Badeschlappen und fertig ist der Schwimmer.

Tipp: Weite Boxershorts bremsen im Wasser ab und auch ein schlecht sitzender Bikini könnte Probleme bereiten. Zusätzlich kann eine Schwimmbrille hilfreich sein, die die Augen vor Reizungen durch das Chlorwasser schützt.

Autor: Redaktion Meine Gesundheit

Stand: 03.12.2014

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Fitness-Übungen
Newsletter
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie wöchentlich zu News und Infos rund um die Gesundheit.