Kinder brauchen Bewegung

Kinder brauchen mehr Bewegung: Nicht einmal 30 Minuten nutzen Kinder im Durchschnitt den Tag zur aktiven Bewegung.

Familienspaziergang

Nicht einmal 30 Minuten nutzen Kinder im Durchschnitt den Tag zur aktiven Bewegung. Keine Wunder also, dass die jüngsten Berichte über den körperlichen Zustand deutscher Kinder alarmierend sind. Jedes dritte Kind hat definitiv zu viel „Speck auf den Rippen“.

Die Gründe hierfür liegen insbesondere in einer falschen Ernährung und dem latenten Bewegungsmangel. Eine effektive Lösung für dieses Problem ist denkbar einfach: Unsere Kinder brauchen mehr Bewegung und eine gesündere Ernährung. Bei Kindern treten vermehrt Beschwerdebilder auf, die Ärzte bislang nur bei Erwachsenen festgestellt haben. Haltungsschäden und Rückenschmerzen aufgrund jahrelanger sitzender Tätigkeit und Diabetes melitus vom Typ II, normalerweise eine altersbedingte Zuckerkrankheit, sind inzwischen auch bei den Kleinen keine Ausnahme mehr.

Das Erfolgsrezept gegen die überflüssigen Pfunde ist denkbar einfach: Mehr Bewegung und eine bewusste, ausgewogene Ernährung. Hier mangelt es keineswegs an Konzepten und gutem Willen, wie die Bemühungen des Bundesministeriums für Verbraucherschutz zeigen. Der Kern des Problems liegt in der Umsetzung dieses Erfolgsrezepts. Wie die zuletzt veröffentlichten Studien zeigen, kann der Schulsport oftmals nur wenig zur Optimierung der Beweglichkeit beitragen. Allzu häufig fällt er ersatzlos aus oder die Anzahl der Wochenstunden ist zu gering. Außerdem entsprechen die Inhalte des Sportunterrichts nicht immer gesundheitsorientierten Maßstäben.
 

Autor: Redaktion Meine Gesundheit

Stand: 06.01.2015

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Fitness-Übungen
Newsletter
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie wöchentlich zu News und Infos rund um die Gesundheit.