Meine-Gesundheit.de Logo

Rheuma

Rheuma
Rheuma ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für verschiedene entzündliche Erkrankungen von Weichteilen und Gelenken. Mediziner bezeichnen Rheuma daher eher als Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Von dieser Seite aus finden Sie den Weg zu Beschreibungen von so verschiedenen Erkrankungen wie Fibromyalgie, Morbus Bechterew und rheumatoider Arthritis, die häufig umgangssprachlich als Rheuma bezeichnet werden. Das Sjögren-Syndrom ist eine Erkrankung, die auf den ersten Blick nicht zum verbreiteten Bild von Rheuma passt.

 
 

Fibromyalgie
Unklare, über den ganzen Körper verteilte Schmerzen, verbunden mit Depressionen und anderen Beschwerden führen häufig dazu, dass Betroffene als eingebildete Kranke abgestempelt werden, da sich keine Ursachen feststellen lassen.
Morbus Bechterew
Morbus Bechterew ist eine chronisch-entzündlich Gelenkerkrankung, die zum rheumatischen Formenkreis zählt. Sie verursacht erhebliche Gelenkschmerzen und kann bis völligen Wirbelsäulenversteifung führen.
Nahrungsmittelbestandteile
Rheumatoide Arthritis gehört zu den häufigsten entzündlichen Gelenkerkrankungen. In Deutschland gibt es etwa 800.000 Betroffene jeden Alters.
Nahrungsmittelbestandteile
Das Sjögren-Syndrom ist eine rheumatische Erkrankung, die Schleimhäute austrocknen lässt. Ist das Auge betroffen, kommt es zu trockenen Augen oder Bindehautentzündungen durch das Sjögren-Syndrom.
Nahrungsmittelbestandteile
Gicht ist eine erblich bedingte Stoffwechselstörung, bei der sich Harnsäurekristallevor allem an den Gelenken ablagern und starke Gelenkschmerzen verursachen. Gicht ist eine typische Männer-Krankheit: Sie stellen 95 % der Patienten.