Meine-Gesundheit.de Logo

Meniskusriss

Was ist ein Meniskus?

Ein Meniskusriss zählt zu den sehr häufigen Knieverletzungen. In jedem Knie gibt es einen Innen- und einen Außen-Meniskus. Die Menisken (Plural) sind halbmondförmige scheibenartige Gebilde im Kniegelenk aus einem faserhaltigen Knorpel. Sie liegen an der Innen- und Außenseite des Gelenkes und dienen als Puffer zwischen Ober- und Unterschenkelknochen, damit sich der Druck zwischen diesen Knochen gleichmäßig verteilt. Außerdem stabilisieren Menisken das Kniegelenk.

Meniskus kann an jeder Stelle reißen

Ein Meniskus kann grundsätzlich an jeder Stelle einreißen, der Innenmeniskus reißt sehr viel öfter als der Außenmeniskus. Der Innenmeniskus ist nämlich mit dem inneren seitlichen Band (Innenband) des Kniegelenkes verwachsen und gibt deshalb bei abrupten Bewegungen weniger nach. Der Außenmeniskus ist nicht mit dem äußeren Band verwachsen. Risse im Meniskus schwächen dessen puffernde und stabilisierende Funktion, außerdem können gerissene, lose Anteile die Beweglichkeit im Gelenk stören oder blockieren.

Symptome bei Meniskusriss

Bei einem akuten Meniskusriss setzen meist sofort Schmerzen auf der jeweiligen Seite des Gelenkes ein. Selten sammelt sich auch Flüssigkeit im Gelenk an (Kniegelenkerguss). Verschleißbedingte Meniskusrisse machen sich in der Regel durch langsam zunehmende Schmerzen an der betroffenen Stelle bemerkbar, vor allem unter Belastung. Wenn sich gerissene Teile im Gelenk verklemmen, kann es auch zu Blockierungen bei manchen Bewegungen kommen.

Ursachen des Meniskusrisses meist verschleißbedingt

Die meisten Meniskusrisse sind verschleißbedingt. Mit zunehmendem Alter wird das Gewebe spröder und brüchiger und kann dann schon bei einer kleinen Fehlbewegung oder sogar spontan einreißen.

Bei jüngeren Menschen ist der Meniskusriss eine typische Sportverletzung. Insbesondere bei Sportarten, bei denen der Fuß noch fest am Boden ist, während das Knie gedreht wird (z. B. Fußball, Tennis), kann der Meniskus einreißen. Skifahren oder Handball sind ebenfalls Sportarten, bei denen viel Belastung auf dem Kniegelenk liegt. Auch bei Unfällen kann ein Meniskus reißen.

Sehr selten gibt es angeborene Verformungen der Menisken, die Risse begünstigen. Auch bei X- oder O-Beinen kommt es leichter zu Meniskusrissen, weil die Belastung ungleich verteilt ist.

Ein gerissener Meniskus ist leider ausschließlich durch eine Meniskus-OP zu behandeln. Dies kann im Rahmen einer Kniespiegelung (Arthroskopie) erfolgen oder durch andere Techniken der Meniskus-OP. Mehr darüber lesen Sie unter Meniskus-Operation.

Autor: Dr. med. Anja Braunwarth Ärztin

überarbeitet 03/13-Charly Kahle

Möchten Sie wissen, ob es für
Ihre Mono- oder Einphasen-Pille eine
preislich günstigere Alternative gibt?